Ein Strolch dem lieben Gott einst schrieb:

Mein hochgeehrter Hüter!

Das Volk ist arm, drum sei so lieb

und mehre seine Güter.

Denn, wenn sich füllen Hof und Haus,

faßt man zu dir Vertrauen,

und wo man lebt in Saus und Braus,