Der Autor, der seit Jahren im publizistischen Leben Amerikas steht, ist von uns gebeten worden, über den Stand der Wahlkampagne zu berichten. Seinen eigenen Standort beschreibt er wie folgt: "Normalerweise stimme ich bei Präsidentschaftswahlen für die Demokraten, und ich werde dies wahrscheinlich auch in diesem Jahr wieder tun. Wenn jedoch General Eisenhower von den Republikanern nominiert wird, kann es sein, daß ich ihm meine Stimme gebe, was freilich davon abhängt, wer schließlich der demokratische Kandidat sein wird. Wenn aber Senator Taft nominiert wird, dann werde ich in jedem Falle für die Demokraten stimmen, wer auch immer ihr Kandidat sein mag." Dieses Bekenntnis ist deshalb interessant, weil es die Einstellung sehr vieler parteipolitisch nicht festgelegter Amerikaner wiedergibt.