Die Technische Hochschule Karlsruhe gilt auf dem Gebiete der Wasserwirtschaft in der ganzen Welt als eine Autorität, gleichgültig, ob es sich nun um Fragen einer Flußregulierung in Asien, um ein Kraftwerk in den Anden oder um den Bau eines Staubeckens in der Türkei handelt. Als Professor Dr. O. Jaag von der Eidgenössischen TH in Zürich kürzlich im großen Chemiesaal der TH Karlsruhe nach der Aufführung des Schweizer Films "Wasser in Gefahr" seinem deutschen Kollegen, Professor Dr.-Ing. W. Strickler, unter dem Beifall des Auditoriums eine Kopie dieses Kulturfilms als Geschenk überreichte, empfanden alle Anwesenden über das Symbolische der Geste hinaus die Bedeutung dieser Stunde.