Von Horst Unger

In Paris, beim Stöbern in den Bücherkästen an den Seine-Quais, kamen uns weit mehr Bücher von Duhamel in die Hände als von jedem anderen französischen Dichter. Wir stellten bei dieser Gelegenheit fest, daß er mehr als fünfzig Bände veröffentlicht hat – weitaus mehr, als wir kannten. Wir machten uns auf den Weg zur Isle de France, nach Valmondois, zum Landhaus Georges Duhamels. Und plötzlich kamen uns Bedenken: War es nicht Zudringlichkeit, die wenigen Ruhetage des Dichters zu stören, die er in seinem Landhaus verbringt? Schon kamen Schritte durch den Garten.