Von Thomas Wolfe

Als der amerikanische Dichter Thomas Wolfe 1936 Deutschland wieder verließ, begleitete ihn sein Verleger bis auf den Bahnhof. Der Verleger war Ernst Rowohlt. In seinem letzten Buch "Es führt kein Weg zurück" beschreibt Thomas Wolfe einen Autor namens George Webber, der Deutschland verläßt und von seinem deutschen Verleger namens Lewald an den Zug gebracht wird ... Auch dieses Porträt eines Verlegers verlegte in Deutschland Ernst Rowohlt, der in diesen Tagen seinen 65. Geburtstag feiert.

Das Taxi wendete und fuhr auf der anderen Seite des Kurfürstendamms entlang, bog in die Joachimsthaler Straße ein und hielt drei Minuten später vor dem Bahnhof ...