Von Edmond Lutrand

Im Paris des Jahres 1952 besteht ein Straßennetz in einer Länge von 1 237 000 m, und darüber rollen 1 200 000 Automobile ... Halt! Wie war das? Rechnen wir nach! Bei einer Durchschnittslänge von dreieinhalb Metern pro Wagen (es gibt amerikanische Badewannen-Chrom-Ungetüme von über sieben Meter Länge) müßten die Wagen in doppelter oder dreifacher Schicht übereinander fahren. Die Probe aufs Exempel: 1 200 000 Automobile X 3,50 Wagenlänge = 4 *200 000 im Straßenlänge... Ach, so ist das? Infolge nichtvorhandener Straßenlänge rollen, rasen, rennen die Automobile in Paris in solchem Tempo. Immer schneller! Die Polizisten, die Flics, nehmen ihre Trillerpfeifen gar nicht mehr aus dem Munde. So treiben sie die säumigen Fahrer vorwärts und hetzen sie in den brodelnden Hexenkessel hinein. So also wirbeln sie mit den kleinen weißen Knüppelchen: "Dégagez, allez-y, vite, vite, vite!