Lesezeichen
© ZEIT ONLINE

Ausgabe Nr. 25/1952

DIE ZEIT

Fünf Minuten vor Zwölf

Ja, wer webt? Da sind die Regierungen, die nach einer bestimmten politischen Auffassung die Geschicke ihres Landes leiten; die Parlamente, die diese Politik bestätigen oder korrigieren; die Außenminister, die Konferenzen abhalten, sie Scheitern lassen oder Verträge schließen; und da sind die Völker (von Menschheit kann man gesind nicht sprechen), die eben diese Regierungen, Parlamente und Außenminister wählen.

Verdacht auf Alkohol

Neuerdings hat die Hamburger Polizei das"Recht", einen Mann, der, etwa in der Umgebung einer Kneipe, Miene macht, in ein Auto zu steigen – mag es auch sein eigenes sein –, zu einem Amtsarzt zu schleifen, damit ihm eine Nadel ins Ohrläppchen gebohrt und ein Tropfen Blut entzogen werde.

Mehr Macht für Tito

In Jugoslawien wird eine Verfassungsreform vorbereitet, die deshalb Interesse verdient, weil die neue Verfassung von der alten und überhaupt von den kommunistischen Verfassungen beträchtlich abweichen wird.

Zeitspiegel

Die italienische Regierung ist durch einen Beschluß des Parlaments ermächtigt worden, Parteien und Bewegungen, die auf eine Wiederaufrichtung der faschistischen.

Klaus Fuchs

Der Atomspion Klaus Fuchs ist vom Stafford-Gefängnis ins Londoner Pentonville-Gefängnis übergeführt wenden. Der Daily Express berichtet dazu, eine Untersuchung der Zelle habe ergeben, daß Fuchs einen geheimen Briefverkehr mit der Sowjetzone unterhielt.

Heimkehr in die Republik

Die Franzosen sind im Begriff, ihre Selbstsicherheit wiederzugewinnen. Das zeigt sich in vielen Symptomen des täglichen Lebens und wird sogar schon in einem größeren außenpolitischen Selbstbewußtsein deutlich.

Tiere sehen dich an

Die Tiere mit menschlichen Eigenschaften auszustatten, das ist die Art der Märchen gewesen. Der französische Zeichner Raimond de Laverrerie aber macht es umgekehrt: er sieht das Tier im Menschen.

Strawinsky und Picasso

Am 18. Juni feiert Igor Strawinsky seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlaß widmet der Verlag Boosey & Hawkes, Bonn, dem großen Meister und vielleicht stärksten Anreger der modernen Musik ein Heft der Schriftenreihe "Musik der Zeit" mit Beiträgen von W.

Himmel, Arm und Zwirn

Der Himmel, der sich über allem wölbt, darf gewiß auch bei einem Kinde von mäßiger Auffassungsgabe als bekannt vorausgesetzt werden, und zwar sowohl in-seiner sachlichen Bedeutung als etwas, das blau oder bewölkt sowie hoch oben ist, wie in seiner religiösen Bedeutung als Sitz des lieben Gottes – außer bei den atheistisch oder existentiell erzogenen Kindern – wie endlich auch in seiner Bedeutung als Fluch, welche sich gegen die anderen Bedeutungen siegreich durchgesetzt hat, jedenfalls bei denjenigen Vatis, die an der Front oder gar in der Etappe gewesen sind.

Nicht nur ein Kindergärtner

Man kennt Fröbel bei uns als den Begründer des Kindergartens, man spricht von Fröbelseminaren und "Fröblerinnen". An diesen Bildungsstätten hängt auch sein Bild mit dem gütigen Blick einer romantisch-phantasiereichen Natur.

Orpheus im Tiergarten

Im Nachtprogramm des NWDR wurde kürzlich mitgeteilt, daß sich Rudolf Alexander Schröder, Ernst Robert Curtius und andere zu einer "Gesellschaft der Freunde Rudolf Borchardts" zusammengefunden haben, die den umfangreichen und wichtigen Nachlaß, dieses universell gebildeten, formstrengen, leidenschaftlich kritischen und sprachmächtigen Schriftstellers sichten und herausgeben soll.

Der Kurs auf die Konvertierbarkeit

Vier Jahre sind seit der Währungsumstellung verflossen, zwei Jahre seit dem Ausbruch des Korea-Konflikts, dessen Folgen, wie es vorübergehend schien, fast alles wieder in Frage stellten, was inzwischen auf dem Gebiete der Konsolidierung erreicht worden war – erreicht auch, und nicht zuletzt, durch die nunmehr "auslaufende" ERP-Hilfe.

Jubilar von 1827

Wenn jemand in "seinen" Klub geht, so bedeutet das ja wohl, daß er einige Zeit in angenehmer Gesellschaft verbringen und ergo sich dieses auch etwas kosten lassen will.

VERKEHR

Der WelUuitv erkehr hat in den letzten 15 Jahren um das Nounzigiadie zugenommen. Der Umfang der Luftfracht hat sich allein zwischen 1947 und 1951 verdreifacht.

Landeszentralbanken berichten ...

Jahresberichte von Landeszentralbanken sollen zweierlei Aufgaben erfüllen: Rechenschaft über jeweils zwölf Monate einer vergangenen Berichtsepoche ablegen und geldmarktpolitische Kriterien darlegen, aus denen Wirtschaftspolitik und Wirtschaftspublizistik Rückschlüsse für Gegenwart und nahe Zukunft ziehen können.

Währung, Löhne und Indices

Soll man sich in der Wirtschafts- und Währungspolitik etwa allen Ernstes (und ruhigen Gewissens) auf den Automatismus technisch ausgeklügelter Indexbindungen verlassen? Diese skeptische Frage ließ viele Zuhörer nicht los, als kürzlich in Heidelberg-Ziegelhausen auf einer Arbeitstagung der "Gesellschaft für wirtschaftswissenschaftliche und soziologische Forschung" (hervorgegangen aus der wissenschaftlichen Kommission des Freiwirtschaftsbundes) über "Kaufkraftsicherung von Löhnen, Ersparnissen, Kapitalbildung und Währung" referiert und diskutiert wurde.

Wasserwirtschaft lebensnotwendig

Jede Zukunftsplanung in den europäischen Kulturländern muß stärker als bisher auf das Wasser abgestellt werden. Die anwachsende Bevölkerung verlangt zu ihrer Unterhaltung und Ernährung eine zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft und eine Weiterentwicklung der gewerblichen Wirtschaft.

Ostbayern im toten Winkel

Das Ende des zweiten Weltkrieges hat die unter dem geographischen Begriff Ostbayern zusammengefaßten Regierungsbezirke Niederbayern, Oberpfalz und Oberfranken in eine "Totwinkellage" versetzt, die sich auf die wirtschaftliche und industrielle Entwicklung dieses Grenzgebietes immer bedrohlicher auswirkt.

Karlsruher Extratour

Der Extratour Bayerns auf dem Kapitalmarkt ist kurze Zeit später eine nicht minder überraschende Sonderaktion in Baden, hier aber auf dem Gebiet der Lebensversicherung, gefolgt Das Vorgehen der Karlsruher Gesellschaft war nur möglich, weil die Landesaufsichtsbehörde für Württemberg-Baden in der Endphase ihres Daseins, kurz vor dem Übergang ihrer Funktionen an das Bundesaufsichtsamt, dem "Index-Gewinnplan" ihre Zustimmung gab.

Enges Geschäft an der Börse

Die anhaltende Zurückhaltung der Käufer hat die Aktienkurse weiter abbröckeln lassen. Man wird sich an den Börsen immer stärker bewußt, daß die gegenwärtige Stagnation in erster Linie durch eine Steuergesetzgebung überwunden werden kann, die eine Kapitalbildung zuläßt.

+ Weitere Artikel anzeigen