In den vergangenen zwei Wochen sind von verschiedenen Ländern neue Einfuhrbeschränkungen angekündigt worden, die sich leicht zu einer gewissen Bedrohung des Welthandels auswachsen können. So ist zunächst in Indonesien wegen der prekären Lage der Landesfinanzen und der rückläufigen Deviseneinkünfte die Einfuhr von Luxuswaren verboten worden. Der Begriff "Luxusware" wurde dabei leider sehr weitgehend ausgelegt. Darunter fallen auch. Kristallwaren, Möbel, bessere Spielwaren und Lederwaren, vom Koffer bis zur Aktenmappe und Brieftasche. Pakistan plant wegen der rückgehenden Preise für seine eigenen Produkte (vor allem für Jute) ebenfalls eine drastische Einfuhrbeschränkung. Man spricht hier von einer Einschränkung um 30 v. H. bei der Einfuhr von 14 Warensorten, darunter Textil- und Lederwaren. Ferner ist die indische Re – gierung in Beratungen über eine Beschränkung ihrer Importe eingetreten. Sie wird mit der starken Unterbilanz im Außenhandel begründet, die sich durch die großen Weizeneinführen aus den USA ergeben hat. Und schließlich wird neuerdings in England von einer weiteren Einschränkung der Einfuhr gesprochen ...