Deutlicher als alle surrealistischen Alpträume moderner Maler kann das koreanische Gefangenenlager von Koje ein charakteristisches Bild unserer Zeit vermitteln: Sogar hinter Stacheldraht, sogar dort, wo alle miteinander auf die niedrigste Stufe der menschlichen Existenz herabgedrückt wurden, gelten noch die vordergründigen Kategorien unseres politischen Daseins, weil der wirkliche Lebenszusammenhang verlorengegangen ist. Noch in der Gefangenschaft tagen Femegerichte, haben Gefangene Gefangene hingerichtet, fand man eine Gruppe, die von ihren Mitgefangenen in Fesseln gelegt worden war.