Christlicher Realismus, so nennt sich das erste Heft der von der Ost-CDU ins Leben gerufenen Schriftenreihe für das Zwölfmonatefern-Studium der Parteischule "Otto Nuschke". In raffinierter Weise werden hier echte christliche Anliegen mit den Erfordernissen der kommunistischen Partei-Taktik in eine Zwangsehe gepreßt. Im Gewande der Wissenschaft wird die Legalisierung des Terrorregimes in der DDR vollzogen. Das Heftchen, das nur den Nuschke-Jüngern in die Hand gedrückt wird, zeigt die erstaunliche Sinnesverwirrung, in die die "Elite" der Ost-CDU geraten ist.