Die Wodie vor Pfingsten braute- an den Börsen keine Überraschungen. Die Diskontsenkung wurde oh ne Kommentar aufgenommen und blieb ohne Auswirkun gen auf das Geschäft, das sich weiterhin in sehrengem Rahmenhält. Die politischen Unsidierheiten, die sich zur Monatswende verstärkten, veranlagten die Großanleger zu strikter Zurückhaltung, die auch durch günstige Tagesnachricttten ( die allerdings selten weren) nicht zu überwinden Äst. Wenn sich dennoch der Montanmärkt wieder mehr beleben konnte, so dürfte das eine Nachwirkung auf die l Umstellung des Mannesmann Kapitals,sein, die die Hoffnungaufnochgünstigere Aufstockungen beiden ausstehenden Eisen- und StahlgeseUsdiaften zweifellos fundiert hat. Mit der Abwärtsbewegung in diesen Papieren hat sich auch der Kurs für die Harpener Bonds befestigt, der sich der jeweiligen Tendenz auf dem. Montanmarkt anpaßt. Ein Beweis übrigens, wie eng diese Papiere in Verbindungmitder Substanz betrachtet werden. Allerdings scheint die große Zeit der Wandelanleihen vorersfvorüber zu sein, denn auch die Vereinigte Jute Spinnereien. nnd Webereien AG hat die Ausgabe ihrer (genehmigten) Wandels chnldver Schreibungen (4 Mill. DM) zunächst verschoben. Der Kapitalmarkt — so teilte der AR Vorsitzende mit — habe sich in kurzer ZeH völlig verändert. Außerdem will man die zu erwartenden steuerlichen Maßnahmen der Regierung abwarten, die sicherlich such Auswirkungen, auf die Wandelanleihen haben werden.