Von Wolfgang Bächler

Er bestach im Gespräch manchmal durch Ironie. In der neuen "Weltbühne", die sich durch den alten Umschlag tarnt, und im "Frischen Wind" der Ostzone wußte er sie bis zu scharf dosiertem Sarkasmus zu steigern, wenn er die bürgerliche Restauration des Westens glossierte. Aber bis zur Selbstironie reichte es nie – wie bei allen Ehrgeizigen. So war er im Grunde humorlos wie alle Fanatiker. Und er war ein Pedant wie alle Humorlosen.

Ein Gefährte aus revolutionären Jahren besuchte ihn zuweilen, um sich an seinem Wohlstand zu freuen. Er beschenkte ihn stets mit dem mitleidig-nachsichtigen Lächeln eines Pastors, der der einstigen Heimkehr des verirrten Schäfleins gewiß ist. Der Gast aus dem Westen las die Intoleranz weniger an dem Gesicht des Freundes ab als an dessen Schreibtisch. Denn der war noch weit aufgeräumter, abgestaubter, reservierter und polierter als sein Herr.