Von unserem zu den Verhandlungen entsandten Korrespondenten Robert Strobel

Paris, im November

Als es begann, war die Stimmung in Paris so unfreundlich wie der Himmel über der Stadt. Die deutsche Delegation hatte im „Bristol“ Quartier genommen. Vor dem Hotel, im Faubourg St. Honoré, hingen die regennassen Fahnen Frankreichs, Englands, Amerikas und eines südamerikanischen Staates im Winde. Die deutsche Flagge fehlte. Hoteliers haben eine gute Nase für Atmosphäre. Die Anwesenheit Dr. Adenauers wurde den eiligen Passanten in Ermangelung der schwarz-rot-goldenen Farben nur durch ein starkes Polizeiaufgebot von ein paar Dutzend „Flics“ vor Augen geführt. Auch Eden und der österreichische Außenminister Dr. Gruber wohnten im, „Bristol“; mit beiden traf sich der Kanzler.