Lesezeichen
© ZEIT ONLINE

Ausgabe Nr. 47/1951

DIE ZEIT

Die große Flut

Europa, dessen Bewohner seit Jahrhunderten tätig sind, die Wasserkräfte durch Dämme einzuschränken und zu regulieren, ist dennoch großen Wetterkatastrophen gegenüber immer wieder wehrlos.

Keine Freiheit für Feinde der Freiheit

Verstößt es nicht gegen das Wesen der Demokratie, wenn in einem Parteienstaat einzelne Parteien vom Staat verboten werden? Diese Frage wird bereits heute in Deutschland gestellt und in den nächsten Wochen noch oft gestellt werden angesichts des Beschlusses der Bundesregierung, beim Bundesverfassungsgericht zu beantragen, die Sozialistische Reichspartei ebenso wie die Kommunistische Partei für verfassungswidrig zu erklären.

Den Terror brechen!

Die grauenhafte Schilderung, die der 22jährige Vorsitzende Berliner Falken, Jürgen Gerull, über das^sowjetdeutsche Zuchthaus Waldheim gab, aus dem er jetzt nach zweieinhalbjähriger Haft entlassen wurde, sollte zu einer Aktion des Westens führen.

DIE WOCHE

Das Oberkommando der UNO-Streitkräfte in Korea hat sich bereit erklärt, den kommunistischen Vorschlag über die Bildung einer neutralen Zone entlang der gegenwärtigen Frontlinie anzunehmen, wenn innerhalb von dreißig Tagen über alle noch strittigen oder nicht verhandelten Punkte eines Waffenstillstandes Einigung erzielt wird.

Glubb Pascha

Es ist die Höhe politischer Kunst, mit geringem Einsatz von Kräften den Einfluß des eigenen Landes und der eigenen Idee zu mehren.

Amerikanischer Klassenkampf

Am gleichen Tage, da die Generalversammlung der UNO im Palais Chaillot zu Paris zu ihrer sechsten Sitzungsperiode zusammentrat, versammelten sich in New York im großen Ballsaal des luxuriösen Commodore Hotels sechshundert Delegierte des "Congress of Industriell Organisation" zu ihrer jährlichen "Convention".

Notizen

"Gegen die Förderung der künstlerischen Exponenten des nationalsozialistischen Regimes von Seiten des Bayrischen Staates" hat der Deutsche Künstlerbund bei der Bundesregierung und der Bayrischen Staatsregierung protestiert.

Krise der Demokratie

Der jetzt 73jährige August Winnig, früher Oberpräsident von Ostpreußen, 1920 aus der SPD. ausgeschlossen, der sich im Laufe eines reichen Politiker- und Schriftsteller-Lebens vom marxistischen zum christlichen Sozialisten entwickelt hat, stellt uns den folgenden Beitrag zur Verfügung.

Bronnens Wiederkehr

Arnolt Bronnen war in den zwanziger Jahren einer unserer meist gespielten Dramatiker. Dann geriet er ins politische Zwielicht, und seine Stücke verschwanden von den Bühnen.

Kinder an der Grenze

Fast am gleichen Tag, an dem im westlichen Grenzgebiet eine Großaktion der Zollbehörden gegen die Schmuggler begann, wurde in Aachen, Berlin, Mannheim und einigen anderen Städten der Film "Sündige Grenze" uraufgeführt, der in jenem gleichen Gebiet an der Dreiländerecke gedreht ist.

Italiens reine Ketzer in der Politik

Das interessanteste Phänomen im Nachkriegs-Italien sind die politischen Ketzer. Die Demochristen fürchten nicht so sehr die Kommunisten, die Kommunisten nicht so sehr die neofaschistisch-monarchistische Reaktion und die Faschisten nicht so sehr die antifaschistischen Artikel der republikanischen Verfassung, sondern die größte Angst hat jede dieser Gruppen vor ihren eigenen Abtrünnigen.

Die deutschen Franzosen in Paris

Als der damals schon sehr alte Menzel um das Jahr 1890 die ersten Beispiele des französischen Impressionismus im Hause des Berliner Sammlers Carl Bernstein zu Gesicht bekam, fragte er: "Haben Sie wirklich Geld für den Dreck gegeben?" – derselbe Menzel, der einmal das "Balkonzimmer", die "Potsdamer Bahn" und das "Théätre Gymnase" gemalt hatte, künstlerische – wenn auch private – Zeugnisse einer Naturanschauung, die von der der Franzosen um Manet und Monet nicht so sehr weit entfernt war.

Gläubig ohne Glauben

Mit der Verteilung des diesjährigen Nobelpreises für Literatur an den sechzigjährigen Pär Lagerkvist ehrte die Schwedische Akademie, nicht nur einen skandinavischen Dichter, sondern zugleich einen der ihren aus dem Kreis der "Achtzehn Unsterblichen".

AUSLAND

Österreich will mehr Stahl produzieren. Die Rohstahlproduktion Österreichs, die mit 946000 t 2 v. H der westeuropäischen und 0 6 v.

Aufwertungsgespräch

Wenn in der letzten Zeit, an den Wertpapierbörsen für die festverzinslichen RM-Papiere ein spürbares Interesse erkennbar wurde, so ist dabei die Hoffnung auf eine Aufwertungsquote wesentlich.

Bestimmte Waren mit Vorrang

Gedanklich und propagandistisch läuft die Marktwirtschaft weiter. Der Akzent, dabei der sozialen Marktwirtschaft sowohl auf sozial als auch auf Marktwirtschaft liegen sollte, liegt heute aber weder auf sozial noch auf Marktwirtschaft.

Beschwerdebuch

Zu Beginn dieses Jahres haben die Schutzvereinigungen für privaten Wertpapierbesitz beim Landgericht Frankfurt einen Rechtsstreit über das Fortbestehen der Verbindlichkeiten aus den Reichsbahnanleihen anhängig gemacht.

Die Türkei zieht ausländisches Kapital an

Mit der Gründung der "Industrial Development-Bank" in Istanbul bahnt sich in der Türkei eine grundsätzliche Neuordnung der Wirtschaft an: Zweck der Bank ist, die Errichtung neuer Industrien oder die Expansion und Modernisierung bestehender Unternehmen auf privatwirtschaftlicher0 Basis zu unterstützen, sowie die Beteiligung einheimischen und ausländischen Privatkapitals an der türkischen Industrie zu fördern.

Porträt eines deutschen Managers

Der Mann, der heute das deutsche Unternehmen der amerikanischen Weltfirma ESSO leitet, ist in Augsburg, wo sein Vater Direktor des Anna-Gymnasiums war, aufgewachsen, in einem Hause, in dem man die Literatur, die Künste liebte, in einer Umwelt, in der die humanistischen und religiösen Prinzipien unangetastet waren.

Angewandte Soziologie

Es hat sich in den letzten Jahren mehrfach bemerkbar gemacht, daß die straffe Organisation der Gewerkschaften 1945 "stand", während die ersten Unternehmerverbände sich 1947 zaghaft an das Tageslicht wagen durften.

Brauerei-Bilanzen

Der Wiederaufbau der deutschen Gaststätten wurde in erheblichem Umfange mit Krediten der Brauereien durchgeführt. Bisher jedoch fehlten Anhaltspunkte, in welchem Maße dies geschehen ist.

Erpresser vor dem Wirtshaus

sich manchmal Leute zeigen, die auf die erwartungsgeladenen Besucher zugehen und sagen: "Geben Sie mir einen Dollar, oder ich verrate Ihnen, wer der Mörder ist!" – Seit unsere Behörden mit Strenge gegen alkoholisierte Autofahrer vorgehen, beobachtet man in mehreren deutschen Städten ähnliche Figuren mit ähnlichen Interessen.

SPORT DER ZEIT: Frisch, fromm, fröhlich, frei

Der Sieg selbst über einen Weltmeister bedeutet noch keineswegs die Anwartschaft auf eine Olympische Goldmedaille. Aber das ausgezeichnete Abschneiden unserer National-Turnermannschaft über die Besten der Schweiz unlängst in Frankfurt am Main darf uns doch ein wenig Hoffnung geben auf ein gutes Abschneiden unserer deutschen Riege bei den Olympischen Kämpfen des kommenden Jahres in Helsinki.

Im Käfig

Die Irrenanstalt als Gleichnis des modernen Gesellschaftsapparates ist in einer ganzen Reihe von Romanen der jüngsten Zeit beschrieben worden: in Deutschland von Fallada (Der Trinker) und Heinz Risse (Wenn die Erde hebt), in Amerika von Mary Jane Ward (Die Schlangengrube).

Unvergessene Bücher

Die Erzählung von 1922, in der der Dichter zum erstenmal Zeitkritik durch Schilderung eines utopischen Unternehmens übt und die er selbst als eine Vorform des "Glasperlenspiels" betrachtet, eröffnet nun als Band I die wertvolle kleine "Bibliothek Suhrkamp".

Spiegel der Erfahrungen

Sieburg ist unter denen, die heute in Deutschland schreiben, eine rara avis, ein seltener Vogel – nämlich ein Schriftsteller in jenem Sinne des Wortes, der anderswo (etwa in Frankreich; nicht mehr erläutert zu werden braucht (weil es dort viele Schriftsteller gibt), in Deutschland aber wieder eigens vorgestellt werden muß.

Der Sündenschmerz

Wie Moskitos schwirren und summen die Sünden um den Padre Eudosio Solanas, den Manuel Gàlvez in dem Roman "Karawane der Sünder" in einer Kirche zu Buenos Aires zahllosen Beichtkindern sein Ohr leihen läßt.

+ Weitere Artikel anzeigen