Von Claus Jacobi

White Lodge, 23. Juni", so steht es in einem Tagebuch aus dem Jahre 1894, "Um zehn Uhr wurde uns ein reizender Junge geboren und wog acht Pfund ... Mr. Asquith kam und sah ihn sich an..."

Mr. Asquith war damals Innenminister Seiner Britischen Majestät und wurde später Premier. Der Tagebuch-Führer war damals Herzog von York und wurde später König von England. Beide sind sie tot. Das "reizende" Neugeborene aber, das man auf den Namen Edward Albert Christian George Andrew Patrick David taufte, lebt noch heute; es bestieg 1936 als Edward VIII. den Thron und hat jetzt als Herzog von Windsor seine Memoiren veröffentlicht ("Eines Königs Geschichte", Lothar Blanvalet Verlag, Berlin). Der Autor gesteht in ihnen, daß es am 23. Juni 1894 wohl das erste und letzte Mal gewesen sei, daß der Vater seinen Sohn als "reizend" bezeichnete.