Kompromisse, von denen eigentlich keiner der Vertreter sich widersprechender Auffassungen über die Wirtschaftsordnung begeistert ist, sind die Folge einschlägiger Auseinandersetzungen in diesen Jahren. Während die östliche Staatsform in Westdeutschland einmütig abgelehnt wird, verurteilt man deren ökonomische Komponente nicht ebenso. Auf dem Bundestag 1951 des 1933 verbotenen und nach 1945 neu formierten Freiwirtschaftsbundes in Heidelberg-Ziegelhausen nannte man diese Kuriosität beim Namen und empfahl die "soziale Marktwirtschaft" als Ausweg aus dem Dilemma.