Heinz Risse: So frei von Schuld. Roman (Paul List Verlag, München, 415 S., Lernen 12,80 DM.)

Aber ich fand, daß der ganze Teufelssinn dieses Lebens darin besteht, daß wir immer vorwärts getrieben werden und nie zurückkehren können." Die Kugel kommt erst zur Ruhe, wenn sie ihr Ziel erreicht hat, sie verfolgt alle, niemand kann ihr entgehen. Jeder ist allein, vom Leben, gegen das man sich nicht wehren kann, hineingestoßen in eine Art von Schuld, die nicht einmal seine Schuld ist. Dem Weg von der Schuld zur Sühne, dem Weg von der Ursache zur Wirkung kann keiner nachspüren. Nur eine Erkenntnis bleibt: "Gott ist keine Gefahr mehr für den Menschen, es gibt nur noch eine Gefahr für ihn: den Menschen selbst. Die Wissenschaft rächt sich für den sogenannten Sündenfall, für die Vertreibung aus dem Paradies, für die Impfung des menschlichen Gehirns mit dem Geist."