U Traugots Hermann Nägler in argen Konflikt mit seinen streng moralischen Grundsätze geraten: ausgerechnet jene Schwester, die eines jagendlichen Fehltrittes wegen als schwarzes Schaf aus der Familie verstoßen wurde, hat ihm eine grofie Erbschaft in Montevideo hinterlasse, deren- Annahme sie nur von einer kleinen Klausel abhängig gemacht hat. Und eben diese Klausel bereitet Ihm solche Kopfschmerzen, deno um sie KU erfüllen, müßte bis zu einem bestimmten Termin ein weibliches Mitglied seiner vielköpfigen Familie ein uneheliches Kind zur Welt bringen. Das ist der Kern des "viel belachten Einakters "Die tote Tante" von Curt Goetz, den er später EU dem "Haus in Montevideo" erweitert hat. Unter dem gleichen Titel feiert die moralische Komödie jetzt eine fröhliche Wiederkehr a!s Füm (Produktion Hans Domnick), den ein höchst vergnügtes Publikum wie schon seit langem nicht mehr mit Jubel und Beifall begrüßt.