In Malaia herrscht Krieg. Es geht um Tod und Leben auf beiden Seiten. Die Zahlen, die das britische Kolonialministerium soeben über. Malaia veröffentlicht hat, sprechen eine deutliche Sprache. Die Verluste der Po1izeiverbände und der zivilen Bevölkerung im Dschungelkrieg beliefen sich im letzten Jahr auf 940 Tote, 894 Verwundete und 106 Vermißte, die von den Terroristen verschleppt wurden.

Vierundzwanzig Stunden, bevor kürzlich der Mord an dem englischen Hohen Kommissar, Sir Henry Gurney, die Blicke der Welt auf Malaia zog, war in allen: Kinos in Singapur auf Befehl der Engländer der Film "Operation Aushungern" angelaufen. Dieser Film sollte den Malaien zeigen, daß die englischen Behörden fest entschlössest sind, die Aufständischen mit allen Mitteln – einschließlich einer planmäßigen Aushungerung – bis Ende dieses Jahres auszurotten.