Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft, Berlin W 15. Das Unternehmen wird in der HV die Bilanzen der Geschäftsjahre 1944 bis 1949, die DM-Eröffnungsbilanz und die Bilanz für das Geschäftsjahr 1949/50 verabschieden und die Umstellung des AK im Verhältnis 10:1 auf 2,1 Mill. DM vorschlagen, Durch Kriegsschäden und Enteignung hatte die Gesellschaft die hauptsächlichsten Vermögenswerte (Kaiserhof, Bristol und Centrai-Hotel, die Kranzler-Konditoreien, das Varieté und Café Wintergarten usw.) verloren. Die Verluste. betragen 52 Mill. RM. Heute betreibt sie das Hotel Bristol im Grunewald, die Konditoreien Kranzler und Bristol am Kurfürstendamm, den Ratsweinkeller Berlin-Schöneberg, das Filmtheater Im Wintergarten, die Weingroßhandlung Bristol, die Feinkostgeschäfte Rollenhagen und die Dampfwäscherei (vorm. Michel) Prinzenallee. Im Bundesgebiet ist die Gesellschaft an Ritters Park-Hotel, Bad Homburg, Café Kranzler Frankfurt und Café Kranzler Bonn beteiligt.