Zum Abschluß der IFMA in Frankfurt a. M

Die erste Internationale Fahrrad- und Motorrad-Ausstellung, die vom 28. Oktober bis 4. November auf dem Messegelände im Frankfurt/M. stattfand; hat in der Öffentlichkeit erfreulicherweise die gleiche Wertung gefunden, wie die Internationale Automobil-Ausstellung im Frühjahr, kommt doch der Zweirad-Industrie, die nach ihrer 1948 durchgeführten Lösung von der Automobilindustrie eigene Wege geht, keine geringere Bedeutung zu. Es ist dabei. unerheblich, ob die Zweirad-Wirtschaft mehr oder weniger Menschen beschäftigt, als die Automobilindustrie, da hier – bei der Händlerschaft oder im Reparaturgewerbe – die Grenzen fließen. Der wichtigste Punkt der Bewertung ist vielmehr der, daß das Fahrrad und noch mehr das Motorrad für den Käufer der erste Schritt zum individuellen Verkehrsmittel ist, ein Schritt, der den Menschen mit einem leidenschaftlichen Wunsch nach der nächsten Stufe eines Verkehrsindividualismus erfüllt, an dessen, oberster Spitze im allgemeinen das eigene Automobil – vielleicht eines Tages sogar das eigene Flugzeug – steht.