Zwangsoptionen. In den polnisch verwalteten Gebieten Ost-Oberschlesiens sollen – nach Mitteilung von gut unterrichteter deutscher Seite – die dort verbliebenen Deutschen in immer größerem Umfang zu Zwangsoptionen für Polen veranlaßt werden. Es wird der Verzicht auf die deutsche Sprache und Kultur in Haus, Schule und Kirche verlangt, außerdem die Bereitschaft zum Austritt aus der Kirche, zur Umsiedlung in die Ostgebiete Polens und zum Kriegsdienst auch gegen Deutschland gefordert.

Bauprojekte in Ostberlin. Nach dem Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst sind für die Straße "Unter den Linden" im Jahre 1950 größere Bauten geplant, auch soll mit der Wiederherrichtung des Brandenburger Tores begonnen werden. Ferner besteht der Plan, die Akademie der Künste, die Akademie der Wissenschaften und das ehemalige Ehrenmal wieder aufzubauen. Da? Kronprinzenpalais soll in ein Kulturhaus der Berliner Frauen umgewandelt und die Leipziger Straße wieder die größte Geschäftsstraße Berlins werden.