In Nr. 45 der "Zeit" sind unter der Überschrift "Zauberschleier–Schleierzauber" mit aller Schärfe je die Aufwertungspläne der Bundesfinanzverwaltung kritisiert worden. Im Zusammenhang mit diesen ebenso phantastischen wie dilettantischen Vorschlägen wurde von uns Dr. Strathus genannt, den wir, als einen Berater der Homburger Verwaltung, für mitverantwortlich hielten. In einer eingehenden Aussprache mit Dr. Strathus konnten wir uns erfreulicherweise sehr schnell davon überzeugen, daß er mit uns in den grundlegenden währungspolitischen Fragen durchaus einer Meinung war und ist, so daß wir also gern, um ihm Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, die gegen ihn gerichteten Angriffe zurücknehmen. Hier geben wir Dr. Strathus selber das Wort: