Ich würde mich freuen, jede Woche ein Buch zu finden, wie dieses. Aber ich werde von Glück sagen können, wenn ich innerhalb eines Jahres auch nur eines lesen werde, das ihm gleich kommt.“ Diese Sätze schrieb Reverend Gordon Lang, der verstorbene Erzbischof von Canterbury, über einen Roman, der erst jetzt in seiner Originalsprache, in deutsch nämlich, erschienen ist, nachdem er bereits in sechs ausländische Sprachen übersetzt war und zu einem Welterfolg geworden ist: Land der Frauen von Katharina von Dombrowski (Verlag Heinrich Scheffler, Frankfurt am Main). Der Roman spielt in Paraguay zur Zeit des Diktators Francisco Solano López. Manche unserer Leser werden sich noch erinnern, daß wir vor über zwei Jahren, um Ernst Samhaber gegen sehr unberechtigte Angriffe zu verteidigen, einen großen Essay abgedruckt haben, den er mit schönem Mut während der Hitlerzeit über den gleichen Diktator geschrieben und veröffentlicht hat. An dem Beispiel des blutbefleckten Regimes von Francisco Lopez und seines grauenhaften Untergangs, in den er ein ganzes Volk hineinzog, wollte Samhaber damals dem deutschen Diktator Hitler einen Spiegel vorhalten.