. Köln, im November Die Welle deutscher Erstaufführungenspülteeinen neuen Namen herauf, den mäh sich merken muß: Emmanuel Robles. Von diesem firrfunddreißlgjährigen Franzosen, der einen, spanischen: Vater hat und in Afrika lebt, stellte Köln das erste SchauspielMontserrat- vor. Es spielt 1818 in Venezuela und- behandelt eine Episode des Auf Standes Bolivars gegen die spanische Gewaltherrschaft. Einer der spanischen Offiziere, namens Montserrat, unterstützt, heimlich die Aufständischen und verhilft Bolivar durch rechtzeitige Warnung zur Flucht aus einem entdeckten Versteck. Um den neuen Aufenthalt des gefähr liehen Gegners herauszubekommen, veranstaltet der spanische Oberst Izquierdo mit Montserrat ein Verhör, das den Hauptinhalt- des Schauspiels bildet. Der "Verräter wird eine Stunde lang mit sechs beliebig von der Straße verhafteten Geiseln eingesperrt. Da Montserrat aus reiner Menschenliebe handelt and die Greuel seiner Landsleute an den Eingeborenen nicht mehr ansehen kann, hofft Izquierdo, ihn an seinem etnp- findüdisten Punkte, eben der Menscheniiefcj packen zu können. Denn die unschuldigen Geiseln werden erschossen, wenn Montserrat nicht redet. Aber er schweigt. Er opfert damit" schuldlose Einzelwesen der größeren Sache, der Befreiung des unterdrückten Volkes, legitimiert dadurch aber- mindestens formal auch die Brutalität der Eroberer , im Namen ihrer eigenen ideologischen :und- missionarischen Ideale : Das 1948 in, Paris, mit staatlicher Unterstützung araufgeführte Drama ist as; defri Geiste der! Widerstandsbewegung gezeugt, taichte " je dock"zu sillgemelrifer 1Gültigkeit gelängen. Aber: die Fragen, die hier aufgeworfen werden, werde; nicht zu etitisdh- verbindlichen Lösungen gebracht : Bei der Aufführung tat eine von"Friedlich. Sietns vorzüglich disponierte, straff gegliederte, Inszenierung ein übriges, um""der Kövität einen, durchschlagenden Erfolg zu verschaffeh. Nebe. "Gerd "Furstenau als Montserrat "ad Werner" Hessenlähd ragte eine große darstellerische Leistuttg hervor: " Kaspar Brüniftghaus al Izquierao.