Man hört in Deutschland immer noch, daß Apfelsinen nicht unbedingt wichtig seien (man ißt sie aber gern) oder holländische Zwiebeln und... "die anderen machen nur ein Geschäft aus unserer Schwäche..." Die "Nachteile" sieht man wohl, die Vorteile aber nicht, Jetzt fehlt nur noch, daß die Produzenten, die bei der weiteren Liberalisierung des Außenhandels Schaden erleiden werden, die "öffentliche Meinung" für sich gewinnen, ihre Sorgen zu publizieren verstehen – und die politische Psychologie wird sich gegen Erhards Konzept wenden.