Drei Empfehlungen vom Ministerausschuß des Europarates an die ständige Kommission der Ratsversammlung hat der Außenminister der Vereinigten Staaten Dean Acheson bei seinem Eintreffen in Paris vorgefunden. Sie lauten: Österreich soll nicht in den Europarat aufgenommen werden, bevor der Staatsvertrag mit den Großen Vier, über den die stellvertretenden Außenminister immer noch verhandeln, unterschrieben worden ist und die Besatzungsmächte das Land verlassen haben. Die Deutsche Bundesrepublik soll bereits jetzt zugelassen werden, aber nur als beigeordnetes Mitglied, also ohne Sitz im Ministerausschuß. Und ebenso soll mit dem Saargebiet verfahren werden, jedoch mit einer weiteren Einschränkung, daß nämlich sein endgültiger Status erst in einem deutschen Friedensvertrag festgelegt werden kann.