Von Percy Eckstein

Ein paar tausend verhungerte, abgerissene, barfüßige Pilger – das waren die Gäste Roms im Jahre 1300, als Papst Bonifaz VIII. zum erstenmal ein kirchliches Jubeljahr mit besonderen geistlichen Indulgenzen proklamierte. 1950 wird das vierundzwanzigste Heilige Jahr in der Geschichte des Katholizismus sein, und diesmal erwartet man einen Zustrom von Romfahrern aus aller Herren Ländern, der in die Millionen gehen dürfte. Doch nicht anders als in den Tagen Bonifaz VIII. werden auch diesmal wieder die geistlichen (Behörden Roms sich darum zu kümmern haben, daß für die Fremden nicht nur in religiöser, sondern auch in leiblicher Beziehung gesorgt werde, daß sie Unterkunft und Verpflegung finden und nach Möglichkeit vor Ausbeutern und Betrügern geschützt werden.