vom 23. Januar bis 29. Januar 1947

In London werden die Standpunkte der kleineren Länder zur Deutschland- und Österreich-Frage diskutiert, wobei vor allem die englischen Dominien dafür eintreten, daß den kleineren Staaten ein stärkerer bei den Verhandlungen eingeräumt wird.

Die USA brachten den Vorschlag ein, für Deutschland ein vorläufiges internationales Statut zu schaffen, das die deutschen Angelegenheiten regeln soll, -solange ein Friedensvertrag nicht einer deutschen Regierung vorgelegt werden kann. Die Sowjetunion indeß plädiert dafür, daß eine deutsche Zentralregierung den Friedensvertrag unterschreibt.