Überraschend ordnete der französische Ministerpräsident zu Beginn des neuen Jahres eine allgemeine Preissenkung um 5 v. H. an. Die wie immer glänzend formulierte – Rundfunkansprache ließ keinen Zweifel an seiner Entschlossenheit, den Franc zu retten. –

Schnell und unaufhaltsam waren die Preise in den letzten Monaten gestiegen, das Land befand sich mitten in der Inflation und verlangte immer nachdrücklicher energische und erfolgreiche Maßnahmen. Selbst in Anbetracht des angeschwollenen Notenumlaufs und der kurzfristigen Staatsverschuldung schienen die Preise überhöht. Große Warenvorräte werden nach Meinung der Regierung von Produzenten und von Händlern zurückgehalten. Wenn es wirklich gelingt, die Preisentwicklung umzukehren, so kann der "psychologische Schock", den M. Blum als das Hauptziel seiner Maßnahmen bezeichnete, vielleicht sogar einen allgemeinen Preiseinbruch herbeiführen.