Eine Akademie, die in ihrer besonderen Bestimmung weit mehr sein kann als eine übliche Akademie: Vielleicht umreißt man so am kürzesten den Charakter jenes Institut das seit mehr als einem Jahr in Württemberg – im Gegensatz zu den semestralen Bindungen üblicher Hochschulen – nahezu jede Woche seine Besucher wechselt. Es ist die Evangelische Akademie im Kurhaus Bad Boll, das heute auch den Zentralste der Herrnhuter Brüdergemeinde beherbergt. Arbeiter, Bauern, Erzieher, Heimkehrer, Wirtschaftler, Juristen, Ärzte, Studenten, Künstler, Schriftsteller und Pfarrer finden sich ein. Seit Oktober 1945 sah das Haus ungefähr 2500 Menschen.