Von Ernst Friedlaender

Unter Föderalismus verstehen die Zentralisten eine Spielart des Separatismus. Unter Zentralismus verstehen die Föderalisten den totalitären Staat. Verhielte es sich wirklich so, dann müßte man auf beide "Ismen" dankend verzichten und das Thema schleunigst von der Tagesordnung absetzen. Vertauscht man aber die Atmosphäre der Polemik mit der einer ruhig sachlichen Erörterung, so sehen die Dinge anders aus.

Ein föderalistisches Staatswesen ist ein Bundesstaat. Darunter ist eine ganz bestimmte, meist historisch bedingte Form der Dezentralisierung in der politischen Organisation eines-Volkes zu verstehen. Man kann freilich auch mit andern als föderalistischen Methoden dezentralisieren. Der Einheitsstaat, der eigentliche Gegensatz zum Bundesstaat, muß nicht unbedingt zentralistisch sein, da er eine weitgehende Selbstverwaltung politischer Teilverbände vorsehen und sogar in seiner Verfassung festlegen kann. Der wirkliche Gegensatz zum Zentralismus ist Dezentralismus in jeder Form und nicht allein in der föderalistischen.