Die Neuordnung der Welt nahmen die Sieger in die Hände, nachdem Deutschland am 7, Mai 1945 und Japan am 15. August des gleichen Jahres bedingungslos kapituliert hatten. Wie stellt sich heute, anderthalb Jahre später, zu Beginn des Jahres 1947, diese Welt dem Blick des Betrachters dar?

Zwei Staaten sind aus dem Krieg gegen die Achsenmächte mit einer-überragenden Machtstellung hervorgegangen: Amerika und die Sowjetunion, beide in sich geschlossen und einheitlich, beide ihrem politischen Aufbau und ihrer Weltanschauung nach in einem scharfen Gegensatz zueinander stehend. Beide Länder vertraten, zumindest offiziell, einen isolationistischen Standpunkt, beide sind jetzt gewillt, in der Welt eine entscheidende Rolle zu spielen, und keines von ihnen will dem andern in Fragen der internationalen Zusammenarbeit die Rolle des Schiedsrichters überlassen. Dieser Antagonismus wird natürlich aus sich heraus in allen Fragen der Außenpolitik leicht zu Meinungsverschiedenheiten und Zusammenstößen führen.