Als Irik vor dem hohen Gittertor der Anstalt füi Epileptiker und Geisteskranke ankam, beugte sich ein junger Kranker aus dem kleinen Fenster des Torhäuschens und fragte, wen er besuchen wolle.

;eigte das Telegramm vor mit der NachvW Klaras Tod, uwcTer Jüngling dntcWe mit befissener Bravheit auf einen Hebel neben seinem förtnersitz. Eine kleine Gittertür, die ein Teil des großen Bogens war, sprang auf. Erik trat in den Anstaltspark ein. Zu beiden Seiten des Hauptweges lagen Häuschen und Baracke. Sie hätten von Soldaten bewohnt sein können, die eben ausmarschiert waren. Kein Laut war zu hören. Aber Erik vernahm durch die ausgefüllte Stille die Gegenwart der viele Geisteskranken Hinter einer Gruppe von drei Tannen stand ein gelbes kleines Haus, leicht und heiter wie ein Schihütte. Er wußte sofort: dies war das Totenhaas.