Hamburg? Handel und Schiffahrt befinden sich noch auf dem Tiefpunkt. Rein zahlenmäßig betrachtet istzwar das Verkehrsbild des Hamburger Hafens heute günstiger als in der Nachkriegszeit 1918/19 Seit der Kapitulation sind l7l5 Seeschiffe mit insgesamt 1,9 Mill. NRI in den Hamburger Hafen eingelaufen. Wenige Monate nach der Waffenruhe hatte der Seeverkehr in Hamburg etwa wieder ein Siebentel des Vorkriegsverkehrs erreicht, während er im Frühjahr 1919 noch kaum wieder angelaufen war. Während damals aber eine langsame Aufwärtsentwicklung, als Folge der Wiederaufnahme privatwirtschaftlicher Handelsbeziehungen mit dem Ausland, einsetzte, hat sich diesmal der Seeverkehr, im großen gesehen, auf dem Stand vom August des Vorjahres gehalten.