Am 4. Juli feiern die Bürger der Vereinigten Staaten ihren Nationalfeiertag. Vor 170 Jahren, am 4. Juli 1776, erklärten die Vertreter der 13 Kolonien zu Philadelphia ihre Unabhängigkeit vom englischen Mutterlande. In der von Thomas Jefferson, dem späteren Staatspräsidenten, verfaßten Erklärung wurde nicht nur die Grundlage für einen neuen Staat gelegt, der heute der mächtigste und reichste des Erdballs ist, sondern zugleich der Menschheit ein neues Ideal aufgezeigt. Nordamerika wurde zum Lande der Freiheit.

"Wir halten diese Wahrheit für uns selbst einleuchtend, daß alle Menschen frei und gleich geschaffen sind, daß sie von ihrem Schöpfer mit gewissen. unveränderlichen Rechten begabt sind, daß darunter sind Leben, Freiheit und das Streben nach Glückseligkeit, daß zur Sicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingesetzt sind, die ihre gerechten Vollmachten von der Zustimmung der Regierten ableiten, daß wenn eine Regierungsform diesen Zwecken schädlich wird, es das Recht des Volkes, ist sie zu ändern oder abzuschaffen."