Daß Deutschland exportieren muß, um leben zu können, ist eine Binsenwahrheit, über die bei niemandem Zweifel besteht. Dagegen scheint es fast unmöglich, eine Einigung darüber zu erzielen, was ausgeführt werden soll. Die Franzosen bestehen auf Rohstoffen und meinen Kohle, weil das ihr wichtigster Einfuhrbedarf ist. Die Russen denken an Maschinen und Fertigwaren. Sie bauen wertvolle Anlagen aus, die der Erzeugung dienen könnten, aber auch Telegraphenkabel und Fernsprechgeräte, oder sie lassen die vorhandenen Vorräte in Fertigwaren umarbeiten und nehmen sie dann als Reparationen oder gar als Kriegsbeute in Besitz. Solange die endgültige Höhe der deutschen Wiedergutmachungszahlungen nicht festgelegt ist, bleibt der Unterschied zwischen diesen feinen Unterscheidungen sowieso gering.