Von Paul Fechter

Das Deutsche Theater in Berlin brachte, nachdem das Hebbeltheater mit dem "Professor Mamlock" voranging, ein neues Drama Friedrich Wolfs zur Aufführung. Es heißt "Beaumarchais" oder "Die Geburt des Figaro"; in seinem Mittelpunkt steht der Herr von Beaumarchais, der mit der Komödie vom "Tollen Tag" das Vorspiel zur Französischen Revolution schuf und zugleich ein Abenteurer und Spekulant großen Stiles war; es schildert in elf Bildern sein Leben und stellt damit das Problem des historischen Dramas auch in unsere, von der nahen Weltgeschichte noch etwas betäubten Tage. Es zwingt auch die jüngeren Generationen, sich Wieder einmal vom praktischen Beispiel aus mit diesem Problem auseinanderzusetzen.