Von Georg Kriszat

In Nr. 6 der "Zeit" brachten wir einen Aufsatz von H. W. Behm "Brücke zum Unbelebten", in dem der Verfasser über die Möglichkeit sprach, die Grenze zwischen belebter und unbelebter Natur aufzuheben. In diesem Aufsatz kam im großen und ganzen der Standpunkt des Mechanismus in der Biologie zum Ausdruck. Heute geben wir einem Vertreter des Vitalismus Gelegenheit, sich zu dem gleichen Thema zu äußern, um so in dieser wichtigen Frage die beiden großen Richtungen der biologischen Wissenschaft zu Wort kommen zu lassen.