Im Prozeß gegen einen deutschen Offizier, den Generaloberst Student, meldete sich freiwillig ein britischer Offizier, Brigadier Ingles, als Zeuge, um vor dem Gericht und aller Welt zu bekunden, daß das Verhalten der deutschen Truppen in Kreta nicht den Rahmen des Völkerrechts verlassen habe. Wir sehen in diesem Zeugnis des ehemaligen Gegners mehr als die Pflicht jedes Menschen, für die Wahrheit einzustehen und sich jederzeit frei und offen zu ihr zu bekennen mehr die menschliche Würde, nicht zuzulasen daß Unrecht begangen wird, solange es dagegen noch eine Möglichkeit des Einschreitens gibt, mehr als die tiefe innere Verpflichtung, dem leidenden, gefährdeten Mitmenschen beizuspringen und zu helfen, damit auch uns in der Stunde der Not Hilfe von einem Mitmenschen werde. Zum ersten Male nach langer Zeit sehen wir im Verhalten des britischen Offiziers den Begriff wieder lebendig, wenden, den Haß und künstlich aufgewühlte Leidenschaften zu begraben drohten, die Ritterlichkeit, die einst Grundsatz der europäischen Völker in allen ihren Kämpfen gewesen ist.