Am 5. Mai wird das französische Volk darüber zu entscheiden haben, ob es die von der Nationalversammlung ausgearbeitete neue Staatsverfassung für Frankreich billigt. Für das stark juristische Denken des Franzosen würden Verfassungsfragen auch dann ihre überragende Wichtigkeit besitzen, wenn er nicht auf die geistige Tradition der Französischen Revolution und der Verkündung der Menschenrechte zurückblicken würde, wie er es tut. An diese Menschenrechte von 1789 hat der Verfassungsausschuß der französischen Nationalversammlung angeknüpft. Ihre Neubearbeitung durch den Ausschuß ist durch die Nationalversammlung gebilligt und als Präambel dem Verfassungsentwurf vorangestellt worden. Das ist eine Demonstration, die ebensosehr im Ethischen wie im Politischen liegt.