Das Spiel um Franco nimmt die dramatische Form der Schlußrunde an. Giral, der von den flüchtigen Abgeordneten der Cortes in Mexiko zum Ministerpräsidenten der republikanischen Regierung gewählt wurde, ist in Paris eingetroffen. Er droht mit dem Aufstand in Madrid und den nordspanischen Industriegegenden. Aber wird die unterirdische Bewegung stark genug sein, die Kräfte um Franco – die Falange mit fast hunderttausend bezahlten Beamten das Heer, die Polizei – zu überwinden? Es wird sogar unter den Republikanern bezweifelt. Negrin neben Giral die aktivste Persönlichkeit in diesem Lager, tritt dafür ein, zunächst die breite neutrale Masse gegen Franco aufzubringen. Das Rezept lautet: Wirtschaftlicher Boykott von außen. Negrin selbst reist viel umher, um für diesen Boykott zu werben. Die französische Regierung setzt sich besonders für ihn ein.